Unser Unternehmen wurde von kompetenten Handwerkern gegründet, die den schlichten Wunsch hatten, Flöten von höchster Qualität zu bauen.

Unsere Liebe zum Detail lässt die SANKYO Flöten so einzigartig sein. Unsere Flöten, die mit dem Können, der Hingabe und dem Stolz des Handwerkers hergestellt werden, zeigen eine überwältigende Präsenz, so dass wir sie nur zögernd als reine "Musikinstrumente" bezeichnen möchten.


Selbst die nicht sichtbaren Teile unserer Flöten erscheinen durch die Art ihrer Herstellung wie Kunstwerke. Das Geheimnis dieser Handwerkskunst liegt im Herstellungsprozeß, bei dem nichts ohne Bedeutung ist. Alles beginnt mit der Entwicklung der einzigartigen Verbindung unserer Metalle und Materialien um schließlich mit der Handpolitur der Flöte zu enden.

Wir stehen mit Flötisten der ganzen Welt in Verbindung und nutzen diese gesammelten Kenntnisse um unsere Flöten ständig zu verbessern und zu vervollkommnen. Arbeiten, mit denen üblicherweise andere Unternehmen beauftragt werden, wie z.B. die Metallschmelze, das Formen der einzelnen Teile sowie das Versilbern werden alle innerhalb unseres Unternehmens ausgeführt, um die Sicherstellung der Qualität zu gewährleisten, die bei anderen Flöten oftmals nicht zu finden ist.

Diese "Produktion aus einer Hand" gestattet unseren Handwerkern die vollständige Kontrolle unserer Produkte. Auch der Herstellung von Teilen unserer preiswerteren Modelle widmen wir die gleiche detaillierte Aufmerksamkeit wie denen der höchsten Kategorie.

Alle SANKYO FLÖTEN sind von Hand gefertigt. Wir, die Künstler und Handwerker von SANKYO haben die Kunst des Flötenbaues auf ein in der Welt bisher unerreichtes Niveau erhoben. Hier werden Sie uns gewiss zustimmen. Unsere Flöten bergen ein Geheimnis: würdevolle Schönheit und ein endlos transparenter und voller Klang. Das ist der Stolz von SANKYO FLUTES.

 

 

 

Im Japanischen bedeutet "SANKYO" "der Dreiklang". Das SANKYO Markenzeichen – Hibiki - ein Dreieck – steht als Symbol für die drei Firmengründer und unterstreicht so den Begriff des Klanges als Wesen der Musik.

Die erste Flöte wurde im November 1968 hergestellt, drei Monate nach Eröffnung des ersten Betriebes in Sayama, nahe Tokio gelegen. Nicht nur in Japan sondern auch in USA, Kanada und Europa wuchs die Nachfrage und 1973 wurde der erste Großbetrieb ebenfalls in Sayama gegründet. Im Juli 1981 expandierte das Unternehmen und zog in das 3-geschossige Gebäude von 1000 m² Größe, wo es noch heute ansässig ist. SANKYO beschäftigt zurzeit 70 Angestellte, die etwa 350 Flöten im Monat anfertigen, 50% dieser Produktion sind für den Export bestimmt.

Ist die Klangfülle zunächst eine Frage der persönlichen Vorliebe, so kann doch die technische Qualität einer Flöte ganz objektiv bewertet werden. Auch in diesem Bereich ist der Ruf von SANKYO unbestritten. Viele Flötisten sind sowohl von der Ästhetik als auch vom Design der Schüler- und Konzertflöten, wie auch von der Perfektion und der Sicherheit der Mechanik überzeugt und begeistert. Einige Details zur Herstellung seien hier genannt. Die Flötenbauer von SANKYO haben das vollständig benötigte Werkzeug für jeden einzelnen Herstellungsschritt einer Flöte entwickelt. Jeder Produktionsschritt wird von größter Qualitätskontrolle begleitet, die von Computern vorgenommen wird, um jede nur denkbare Fehlerquelle auszuschalten. Die zwei "verborgenen Geräte", die dieses aufzeigen, die aber nicht abgebildet werden können, wurden von Kikuo Hisakura entwickelt; das eine für das Bohren des Rohres und das andere für die erste Bohrung des Mundloches. Diese Maschinen bearbeiten jeglichen vorhandenen Defekt am Rohr oder am Kopfstück.

Um den Erwartungen und Ansprüchen der Flötisten zu genügen, ist SANKYO ständig auf der Suche nach technologischen Erneuerungen. Eine der neuesten Entwicklungen ist das neue Stimmkorkensystem und die besondere Mechanik am H-Fuß. SANKYO hat das System verbessert, welches die schnelle Ausführung einiger Wechsel von C/H und C#/H ermöglicht. Dieses neue System erregte die besondere Aufmerksamkeit von Interpreten moderner Musik.
Das neue konkave Korkscheibenset ermöglicht ein größeres Klangvolumen, die klangliche Balance zwischen jeder Note der Skala und große Verlässlichkeit im Hinblick auf Intonation. Vor allem erleichtert es aber dem Flötisten den Ton wiederzugeben bezogen auf dynamische Kontrolle und verschiedene Arten des Staccatos.

Um den individuellen Vorlieben der Flötisten gerecht zu werden, hat SANKYO verschiedene Kopfstückmodelle entwickelt und verbessert. Das neue Modell NRS-1, das in der tiefen Lage ein größeres Klangvolumen erzeugt, wurde auf Wunsch professioneller Flötisten entwickelt, die einen flexibleren und veränderbaren Klang haben wollten.

Jedes dieser verschiedenen Kopfstücke kann vom Flötisten ausgewählt werden um so die Herstellung einer ganz persönlichen Flöte zu ermöglichen und den Erfordernissen jedes einzelnen zu entsprechen.

SANKYO wird konsequent die Suche nach technologischen Innovationen fortsetzen, um die Möglichkeit für Flötisten auf der ganzen Welt zu schaffen, ihre musikalischen Möglichkeiten zu erweitern.

Voller Stolz präsentiert SANKYO die besten Ergebnisse der Kunst der Flötenbauer. In der ganzen Welt berühmt für die Schönheit des Klanges und die ausgewogene Technik besteht jedes Instrument aus sorgfältig ausgewählten Materialien (selbst 24 k Gold und Platin) und wird von hoch qualifizierten Fachleuten gefertigt. SANKYO hat den perfekten Maßstab gesetzt, indem es durch äußerst genaues handwerkliches Geschick eine präzise Mechanik entwickelte (sogar handgefertigte Polster).
Maßgeschneiderte Kopfstücke werden den Ansprüchen der Flötisten auf der ganzen Welt gerecht.